Wir benutzen Cookies, um Ihre Anwendung der Seite zu verbessern.Hier mehr lesen
Gratis mit pass Sparen Sie 145 DKK
Gratis mit pass Sparen Sie 145 DKK

Schloss Kronborg

Schloss Kronberg mit dem Copenhagen City Pass erforschen

Schloss Kronborg ist ein einzigartiger, sagenumwobener Platz. Entdecken Sie die Heimat von Shakespeares Hamlet und dem mythenumsponnenen dänischen Volksheld Holger Danske. Das Schloss mit seinen majestätischen Türmen, Bögen und Mauern wurde 2000 zum UNESCO Weltkulturerbe. Gratis mit dem Copenhagen City Pass.

Ob Sie Kopenhagen besuchen oder das ganze Land bereisen – ein Besuch bei Schloss Kronborg sollte bei jeder Fahrt nach Dänemark ganz oben auf der Liste stehen!

Das Schloss von William Shakespeares Hamlet

Das Schloss, in dem William Shakespeare seinen Hamlet spielen lässt, gehört zu den berühmtesten und wichtigsten Sehenswürdigkeiten in ganz Dänemark und wurde auch 2000 auf die UNESCO Liste der Weltkulturstätten aufgenommen.

Ungefähr 60 Kilometer nördlich der Hauptstadt Dänemarks gelegen, hat das Schloss einen hervorragenden Blick über den Øresund, wo die Meerenge zwischen Dänemark und Schweden nur ungefähr vier Kilometer breit ist. Von diesem strategisch unschätzbar wertvollen Punkt kontrollierten die dänischen Herrscher mit ihren Kanonen den gesamten Schiffsverkehr in die Ostsee hinein und aus ihr heraus. Mit den hier erhobenen Durchfahrtszöllen, die jedes Fahrzeug entrichten musste, kamen die dänischen Könige zu sagenhaften Reichtümern. Und obwohl die militärische Relevanz des Schlosses längst vergangen ist, so bietet sich hier doch bis zum heutigen Tage ein spektakuläres Panorama.

Von einer Burganlage zu einem Palast

Im Jahre 1574 begann Frederick II die Zölle zu nutzen, um die bis dahin relativ bescheidene mittelalterliche Burgenanlage in ein Renaissance-Schloss, wie es die Welt bis dahin nicht gesehen hatte, zu verwandeln. Infolge dessen blieb das Schloss im Laufe der folgenden Jahrhunderte in einem konstanten Zustand des Umbaus begriffen. Feuer, Kriege und sich ändernde Geschmäcker führten zur Zerstörung, zum Umbau oder gleich zum Neubau ganzer Flügel; ein ganzes Stockwerk wurde zu einem Ballsaal umgebaut, der während der schwedischen Besatzung zerstört wurde, ein Kupferdach, das das Schloss in der Sonne in einen zarten Goldschimmer hüllte, kam hinzu und das Schloss wurde mit den einzigartigen Werken der besten Steinmetze geschmückt.

Königliche Opulenz und ein sagenumwobener Held

Heute bietet das Schloss einen unerschöpflichen Schatz an großen Sehenswürdigkeiten und kleinen Geheimnissen, die nur darauf warten, von Ihnen entdeckt zu werden. Ganz oben auf dieser Liste steht dabei sicherlich der Ballsaal, dessen enorme Dimensionen und reiche Verzierungen Bilder davon heraufbeschwören, wie der dänische Hochadel jahrhundertelang über den Marmorboden gewalzt ist.

Einst hingen hier auch mehr als 40 opulente Wandteppiche, die 1000 Jahre dänischer Geschichte nachzeichneten, von denen glücklicherweise sieben die Turbulenzen der Jahrhunderte überstanden haben. Von diesem königlichen Glanz geht es dann in die dunklen Kellergewölbe, die einst als letzte Verteidigungslinie im Falle eines Angriffes dienten und zahlreichen Soldaten und sogar ihren Pferden Zuflucht boten. Ohnehin mag Kronborg auch der sicherste Ort in ganz Dänemark sein: Der Sage nach schläft hier der sagenumwobene Held Holger Danske in seiner unterirdischen Ruhestätte, jederzeit bereit, Dänemark gegen Angriffe seiner Feinde zu verteidigen.