Wir benutzen Cookies, um Ihre Anwendung der Seite zu verbessern.Hier mehr lesen
Gratis mit pass Sparen Sie 115 DKK
Gratis mit pass Sparen Sie 115 DKK

Kunstforeningen GL STRAND

Ein Zentrum für neue Kunst

Kunstforeningen (Der Kunstverein) GL STRAND, auch bekannt als Gammel Strand, blickt zurück auf eine lange Geschichte und ist eine moderne und pulsierende Kunstinstitution. Nutzen Sie die Chance, das interessante und ständig aktualisierte Programm mit dem Copenhagen City Pass kostenlos zu erkunden.

Das Zentrum liegt in einem historischen Umfeld und ist ein Genuss für alle, die auf der Suche nach Kunst sind, die sofort und direkt bewundert werden kann. Mit seinem Programm befasst sich das Zentrum mit einer Vielzahl an aktuellen Fragen und Anliegen. Diese reichen von neuen Perspektiven und Interpretationen historischer Entwicklungen in Kunst und Gesellschaft bis zu Fragen des modernen Lebens aus künstlerischer Sicht oder der Präsentation der aufregendsten und allerneuesten Stimmen und Arbeiten in der dänischen und internationalen Kunstszene.

Um seinen Besuchern eine breite und lebendige Perspektive der neuesten Entwicklungen in der Kunstwelt vorstellen zu können, arbeitet Kunstforeningen genreübergreifend. Besucher erwartet hier alles, von Installationen und Ausstellungen über Musikaufführungen, Live-Events, Vorträge, Workshops, Führungen bis hin zu einem abwechslungsreichen Programm mit Filmen zum Thema Kunst, die im Kunstbiografen, dem eigenen Kino des Zentrums, gezeigt werden.

Mit Kunst, die oft mit Hilfe verschiedener künstlerischer Ansätze disziplinübergreifend verblüffende Ergebnisse erzielt, konzentriert sich das Zentrum auf Arbeiten, die einen sofortigen Effekt erzielen und die Besucher auf einem direkten und aufregenden Niveau würdigen und genießen können.

Kunst, die in einem historischen Stadthaus ausgestellt wird

Die Geschichte des Zentrums geht zurück bis ins Jahr 1825, als es auf Initiative dänischer Künstler und Akademiker gegründet wurde, um der überaus produktiven und dynamischen Zeit in der dänischen Kunst, die auch Goldenes Zeitalter Dänemarks genannt wird, Respekt zu zollen. 1952 ist das Zentrum in seinen heutigen Standort umgezogen: ein historisches Stadthaus, dessen großzügige Innenräume die ideale Kulisse für die ausgestellte Kunst darstellen.

Wer eine Pause einlegen möchte oder auf der Suche nach einem Souvenir ist, findet hier auch ein Café und einen Shop. Für jedes Exponat produziert das Zentrum einen begleitenden Katalog, Ansichtskarten und Poster und Besucher finden hier außerdem ein reiches Angebot an Kunstbüchern, Filmen und Drucken. Und mit seiner einladenden und entspannten Atmosphäre ist das Café der perfekte Ort, sich ein Getränk oder einen Snack schmecken zu lassen.