Wir benutzen Cookies, um Ihre Anwendung der Seite zu verbessern.Hier mehr lesen
Gratis mit pass Sparen Sie 70 DKK
Gratis mit pass Sparen Sie 70 DKK

Den Frie Centre of Contemporary Art

Ein einzigartiges, unabhängiges Kunstzentrum

Den Frie Centre of Contemporary Art ist eine klassische Institution des kulturellen Lebens in Kopenhagen und Dänemark. Als ältester Verein dänischer Künstler aller Genres und Disziplinen verfolgt es einen einzigartigen und eindeutigen demokratischen Ansatz Kunst auszustellen, um zu einem Dialog zwischen Kunst, Künstlern und Publikum anzuregen. Copenhagen City Pass gewährt Ihnen freien Eintritt in das Kunstzentrum.

Von Künstlern gewählte Kunst

Im Gegensatz zu anderen Kunsträumen und Museen befindet sich das Zentrum im Besitz eines Kollektivs von heute 53 Künstlern, die das Ziel verfolgen, die neueste und interessanteste zeitgenössische Kunst auszustellen. Das bedeutet, dass nicht nur eine kleine Gruppe ausgewählter Kuratoren entscheidet, welche Kunst und welche Künstler hier ausgestellt werden, sondern die Künstler selbst diese Entscheidung treffen. So ziemlich jeder ist eingeladen, sein oder ihr Werk zur Beurteilung einzureichen, und die verantwortlichen Künstler des Zentrums treffen eine gemeinsame Entscheidung darüber, was in die Ausstellungen aufgenommen werden sollte. Dieser Ansatz geht zurück auf die französische Idee des Salon des Refusés und garantiert, dass Den Frie nur Kunst ausstellt, von der eine Jury aus Kollegen nur aufgrund ihres künstlerischen Wertes anstatt ihres Bekanntheitsgrads wirklich begeistert ist.

Ein lebendiges Kunstzentrum für alle

Der Schwerpunkt des Zentrums liegt auf dem Werk dänischer und internationaler künstlerischer Kreise, Vereine und experimenteller Gruppen und Netzwerke, die Kunst produzieren, die traditionelle Genre-Grenzen überschreitet. In Kombination mit dem demokratischen und leistungsorientierten Ansatz seiner Ausstellungen gibt Den Frie einer enormen Vielfalt an spannenden künstlerischen Perspektiven eine Stimme und es lädt zu einem engen Dialog und lebhaften Austausch zwischen Kunst, Künstlern und Publikum ein.

Um diesen Austausch noch intensiver zu gestalten und das Interesse der Öffentlichkeit für zeitgenössische Kunst zu steigern, organisiert das Zentrum, neben den ca. zehn Ausstellungen im Jahr, eine breite Palette an Aktivitäten. Über die Welt der Kunst zu unterrichten ist ein integraler Bestandteil des Profils von Den Frie und es regt zu einer Kommunikation mit den Besuchern an, um unabhängig von ihrem Hintergrund und ihren Vorkenntnissen, Kunst zu diskutieren. Neben Vorträgen, Seminaren, Führungen und sogar Schulungen und praktischen Workshops, bei denen Besucher aller Altersgruppen den Künstler in sich entdecken können.

Eine Kombination aus Jungendstil und griechischer Mythologie

Das alles passiert in einem der besten Beispiele für die dänische Jugendstilbewegung. Ursprünglich im Jahre 1898 von dem unerschrockenen und innovativen Künstler J.F. Willumsen gebaut, wurde das Gebäude an seinen heutigen Standort im Herzen von Kopenhagen verlegt. Seit 2016 ist es außerdem von einem offenen Skulpturengarten umgeben, was es zu einem beliebten Ausflugsziel für Kopenhagener und Touristen gleichermaßen macht.
Damals wie heute ist die Figur des mythischen Pferdes Pegasus mit einem Jungen auf seinem Rücken, das die Fassade ziert, ein Ausdruck der absoluten Hingabe von De Frie für die freie Äußerung der Kunst.